Die heilige Eucharistie - Das Sakrament der göttlichen Liebe

Eine allen Gläubigen zugängliche Theologie der Eucharistie

von Raymond Leo Card. Burke

Vorwort von Robert Card. Sarah

 

In "Die heilige Eucharistie, das Sakrament der göttlichen Liebe" enthüllt S.E. Kardinal Burke die ganze Schönheit und Machtfülle des allerheiligsten Sakraments der Eucharistie im Licht der tiefgründigen Lehren der Päpste Johannes Paul II. und Benedikt XVI. Mit klarer und erhellender Sprache führt Kardinal Burke den Leser durch die Lehre der Kirche über dieses heiligste Sakrament und hebt die zentrale Bedeutung der hl. Eucharistie für das Leben eines jeden Christen hervor. Er spricht sowohl jene an, die an die göttliche Gegenwart in der Eucharistie glauben, als auch jene, die zweifeln, um die Liebe zur heiligen Eucharistie in ihren Herzen zu entfachen, und leistet so einen wertvollen Beitrag zur von Papst Franziskus wiederholt eingeforderten Neuevangelisierung.

Ein eindrucksvoller Leitfaden über das zentrale Mysterium unseres Glaubens, der die reiche Theologie der Kirche mit der pastoralen Praxis und dem spirituellen Leben verbindet!

 

 

zu den Autoren:

 

Raymond Leo Kardinal Burke (geb. 30. Juni 1948 in Richland Center, Wisconsin): Nach seinem Studium in Washington und dann in Rom wurde Raymond Leo Burke 1975 vom heiligen Papst Paul VI. zum Priester und 1994 vom heiligen Papst Johannes Paul II. zum Bischof von La Crosse, Wisconsin, geweiht. 2010 berief ihn Papst Benedikt XVI. zum Präfekten des Obersten Gerichtshofs der Apostolischen Signatur nach Rom, zwei Jahre später wurde er zum Kardinal kreiert. Papst Franziskus ernannte ihn 2014 zum Patron des Souveränen Malteserordens und berief ihn 2017 erneut an den Obersten Gerichtshof der Apostolischen Signatur. Kardinal Burke hat viel über das Kirchenrecht geschrieben und vorgetragen, aber auch die heilige Eucharistie, die Verehrung des heiligsten Herzens Jesu, die Verehrung Unserer Lieben Frau von Guadalupe und die Heiligkeit des menschlichen Lebens liegen ihm besonders am Herzen.

 

Robert Kardinal Sarah (geb. 15. Juni 1945 in Ourous, Guinea) ist seit 1969 Priester und wurde 1979 im Alter von 34 Jahren zum Erzbischof von Conakri ernannt, nachdem sein Vorgänger gezwungen war, das Land zu verlassen. Im Jahr 2001 berief ihn der heilige Papst Johannes Paul II. an die römische Kurie. Papst Benedikt XVI. kreierte ihn 2010 zum Kardinal und 2014 ernannte ihn Papst Franziskus zum Präfekten der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung. Im Februar 2021 hat Papst Franziskus sein altersbedingtes Rücktrittsgesuch angenommen.

 

"Im Sakrament der Eucharistie zeigt Jesus uns im Besonderen die Wahrheit der Liebe, die das Wesen Gottes selbst ist."

                                                                            Papst Benedikt XVI.

 

Format 13,2 x 21 cm

Hardcover mit Schutzumschlag

240 Seiten, Lesebändchen

Velagsbuchhandlung Sabat 2021

ISBN 978-3-943506-90-7

 


Ähnliche Artikel