Benedikt von Nursia - Bote des Friedens

 

von Guy Lehideux (Autor), Dominique Bar (Illustration) und Géraldine Gilles (Farbbearbeitung)

 

Der hl. Benedikt (480 - 547), den die Mönche der Westkirche als ihren Patron verehren, wurde in Nursia in Umbrien in eine wohlhabende Familie geboren, die ihn zum Studium nach Rom schickte. Aber den  jungen Mann zog es in die Einsamkeit. Nach vielen Stationen wurde er schließlich Abt einer Mönchsgemeinschaft auf dem Monte Cassino, für die er seine Mönchsregel schrieb, die sich durch ihre Ausgewogenheit auszeichnet und reiche menschliche und spirituelle Erfahrungen berücksichtigt.

 

Seine Biographie, in einem Comic erzählt, orientiert sich weitgehend an den Lebensbeschreibungen des hl. Benedikt aus der Feder von Papst Gregor dem Großen. Zahlreiche hier geschilderte Wunder sind wohl nicht historisch. Gregor will weniger eine Biographie im modernen Sinn des Wortes verfassen als eine Hagiographie, um die Christen Roms in schwierigen Zeiten zu ermutigen, und zu zeigen, dass Gott die Menschen nicht verlässt, auch nicht in den dunkelsten Perioden der Geschichte.

 

 

Format 23 x 31,4 cm (etwas größer als DIN A4)

kartoniert, Klammerheftung

46 Seiten

Sadifa Media 2011

ISBN 978-3-88768-429-3

 

 

Weiterführende/ ergänzende Literatur:

- Die Regel des Heiligen Benedikt

 

 


Ähnliche Artikel