Der Rosenkranz - Theologie auf Knien

Anleitung und Betrachtungen zum Rosenkranzgebet

 

von Florian Kolfhaus

 

Der Rosenkranz führt an der Hand Mariens zu Jesus. Er ist die Schule der Mutter, in der sie lehrt, was beten heißt, damit wir ihren Sohn immer besser kennen- und lieben lernen.

Im Rhythmus der Ave Maria unterrichtet sie den, der sich ihr anvertraut, in den drei großen Formen des christlichen Gebets. Sie selbst führt Schritt für Schritt, Perle für Perle, vom mündlichen Gebet zur Meditation, dem ruhigen Nachdenken über die großen Geheimnisse des Erlösungswerkes, um uns schließlich Jesus zu zeigen und uns einzuladen, in der Kontemplation seines Lebens liebend auf ihn zu blicken. Wer zum Rosenkranz greift, betet – um es ganz einfach auszudrücken – mit Mund, Verstand und Herz. Ja, der Rosenkranz ist „Theologie auf Knien", denn in diesem Gebet erfährt man mehr von Jesus und Maria als durch das Studium vieler Bücher.

 

Über den Autor:

Monsignore Dr. Florian Kolfhaus, geb. 1974 in Straubing, ist katholischer Priester und als solcher Mitarbeiter des Päpstlichen Staatssekretariates sowie assoziiertes Mitglied der Internationalen Päpstlichen Akademie.

 

Format 12 x 18,5 cm

Softcover, 127 Seiten

mit Bildern vom Rosenkranzweg in Violau (Bistum Augsburg)

Dominus-Verlag 2014

ISBN 978-3-940879-35-6


Ähnliche Artikel