Der geistliche Kampf

Untertitel

von Lorenzo Scupoli

 

Als der heilige Franz von Sales einst gefragt wurde, wer sein Seelenführer sei, zog er den „Geistlichen Kampf“ aus der Tasche hervor und sagte: „Dieser ist's, der mich seit meiner Jugend, nebst Gott, in den Übungen des inneren Lebens unterwiesen und belehrt hat. Als ich in Padua studierte, lehrte mich ein Theatiner das Buch kennen und empfahl mir dessen Gebrauch; ich habe seinen Rat befolgt und mich wohl dabei befunden. Es ist von einem heiligmäßigen Ordensmanne dieser berühmten Kongregation verfasst, der seinen Namen nicht bekannt machte, sondern das Buch mit bloßer Angabe seines Institutes verbreiten ließ.“ Der ehrw. Diener Laurentius Scupoli wurde gegen das Jahr 1530 in der Stadt Otranto im Neapolitanischen geboren. Im Jahre 1577 kam er nach Piacenza, wo er zum Priester geweiht wurde.

 

Standardwerk der Aszetik

Die Aszetik hat als Gegenstand die Anleitung zum heiligmäßigen und vollkommenen Leben und somit zu einem Leben in wahrer Freiheit.

(griech. askesis: Übung, Verzicht)

"Der geistliche Kampf" will die Seele unterstützen, in der Gegenwart Gottes zu leben und sich ganz nach Gottes Willen und auf das zukünftige Leben auszurichten. Bis dahin fehlt es nicht an inneren Kämpfen mit sich selbst...

 

 

Format 11 x 18 cm

Hardcover, 220 Seiten

Sarto Verlag 2020

ISBN 978-3-96406-046-4

 


Ähnliche Artikel