Verborgene Schätze des Glaubens

von Cesar Martinez


 

Msgr. Dr. Cesar Martinez, Priester des Opus Dei und Subsidiar an St. Pantaleon in Köln, breitet vor dem Leser die Geschichte Gottes und seiner Schöpfung - dem Menschen - aus.

Wie lebte Gott, bevor er den Menschen schuf? Warum schuf er den Menschen und wie lebte der "Mensch der Schöpfung" vor dem Sündenfall? Warum geschah der Sündenfall und was wurde durch ihn für den Menschen, der jetzt ein "Mensch der Sünde" war, anders? Musste Gott den gefallenen Menschen bestrafen und was tat Gott, um dem Menschen doch noch das zu ermöglichen, wozu er ihn erschaffen hatte - nämlich an seinem Glück und seiner Liebe teilzuhaben und glücklich zu sein?

Es ist eine spannende und erhellende Geschichte, die dem Leser den Sinn unseres Daseins erschließt und uns daran erinnern will, wer und was wir sind: erschaffen, nur ein bisschen geringer als Gott (Ps. 8,6), gottähnlich (vgl. Gen 1,26), Kind Gottes. Gott hört nicht auf, den Menschen zu lieben...


 

Zum Autor:

Dr. Cesar Martinez, geboren am 25.12.1936, wuchs im spanischen Galicien auf. 1962 promovierte er an der päpstlichen Universität des Hl. Thomas von Aquin in Kirchenrecht und erhielt in Madrid die Priesterweihe. Seit 1964 arbeitet er in Deutschland als Seelsorger, vorwiegend in Einrichtungen des Opus Dei. Seit 2008 ist er Subsidiar an der Pfarrkirche St. Pantaleon in Köln.


 

Format 13 x 20 cm

Taschenbuch (Softcover), 144 Seiten

Christiana Verlag 2019

ISBN 978-3-7171-1319-5


Ähnliche Artikel