Christus vincit

Der Triumph Christi über die Finsternis der Zeit

 

Athanasius Schneider im Gespräch mit Diane Montagna

 

In diesem Gesprächsband mit vielen offenherzigen persönlichen Einblicken in seine Biografie bietet Bischof Athanasius Schneider eine prägnante Untersuchung der dringlichsten Probleme unserer Zeit und gibt den bedrängten Katholiken Klarheit und Hoffnung.

Unter vielen anderen Punkten spricht er Themen an wie die weitverbreitete Verwirrung in der Lehre, die Grenzen der päpstlichen Autorität, die Dokumente des Zweiten Vatikanischen Konzils, die Priesterbruderschaft St. Pius X., antichristliche Ideologien und politische Bedrohungen, das dritte Geheimnis von Fatima, den überlieferten römischen Ritus und die Amazonassynode.

Wie sein Namenspatron aus dem vierten Jahrhundert, der heilige Athanasius der Große, sagt Bischof Schneider Dinge, die andere nicht sagen, und folgt furchtlos dem Rat des heiligen Paulus: "Predige das Wort, sei es gelegen oder ungelegen, überzeuge, tadele und ermahne, in aller Geduld und Belehrung." (2 Tim. 4, 2)

Seine Einsichten in die Herausforderungen, vor denen die Herde Christi heute steht, sind eine wichtige Lektüre für diejenigen, die gegenüber den Zeichen der Zeit wach sein wollen. Christus Vincit erinnert an Josef Ratzingers Buch Zur Lage des Glaubens von 1985 und wird für die kommenden Jahre ein wichtiger Bezugspunkt sein.

 

Format 13,5 x 21

Hardcover, 464 Seiten

fe-medien Verlag 2020

ISBN 978-3-86357-269-3

 


Ähnliche Artikel