Die Herz-Mariä-Verehrung

Geschichtliche Entwicklung und theologischer Gehalt

Mariologische Studien Band XXII

hrsg. von Manfred Hauke

 

Im deutschen Sprachraum sind die wissenschaftlichen Veröffentlichungen zur Verehrung des Herzens Mariens dünn gesät. Diese Lücke wird zu einem guten Teil durch den neuen Band der „Mariologischen Studien“ geschlossen. Er bietet dreizehn Beiträge, die das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Nach einer allgemeinen Einführung zur Geschichte und zum Sinngehalt der Herz-Mariä-Verehrung wird deren Verbindung mit der Verehrung des Herzens Jesu behandelt. Auf die Erschließung der biblischen Grundlage folgen bedeutsame Aspekte aus der Geschichte sowie ein ausführlicher Beitrag über die liturgische Feier. Eingegangen wird auch auf die Bedeutung des Herzens Mariens in kirchlich anerkannten Marienerscheinungen. Den Abschluss bildet der Blick auf die dogmatischen Grundlagen und die pastorale Bedeutung der Herz-Marien-Verehrung bei Leo Kardinal Scheffczyk.

 

Zum Autor:

Manfred Hauke, Dr. theol. Dr. theol. habil., geb. 1956, ist Professor für Dogmatik an der Theologischen Fakultät von Lugano (Schweiz) und Vorsitzender der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Mariologie.

 

Format 22 x 14 cm

Softcover, 328 Seiten

1. Auflage 2011

Verlag Friedrich Pustet

ISBN 978-3-79172-306-8

 


Ähnliche Artikel